Reisen – No. 1

Ich komme gerade aus dem Tunnel zwischen Frankreich und Großbritannien und bin überwältigt. Ich sitze in diesem Zug, den Reisepass in der Handtasche und die Welt steht mir offen. Ich bin frei. In 20 Minuten erreiche ich London. 
Ich bin gespannt. Ein Monat alleine unterwegs … was wird passieren – mit mir? Kann ich das überhaupt? Ich habe selten bisher eine so freudige Neugierde empfunden. 

Rings um mich herum grüne Hügel und ein von Wolken verhangener Himmel. Es regnet. Und ich sitze strahlen, meine Nase an die Fensterscheibe gedrückt im ruckelnden Zug und habe vor Freude Tränen in den Augen.

Reisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s